Litauen hören und sehen – zur Eröffnung des 18. Usedomer Musikfestivals

Rund 40 Veranstaltungen mit Litauens berühmtesten Musikern: Violeta Urmana, David Geringas und Vytautas Landsbergis

 Seebad Ahlbeck, 22. September 2011

Pressemitteilung 

Drei Wochen lang ist die Insel Usedom Domizil für Litauens prägendste Künstler und neugierige Zuhörer, die den baltischen Staat musikalisch entdecken wollen. Mit einem Sinfoniekonzert „Vilnius – Der Klang einer Hauptstadt“ beginnt am 24. September, um 20 Uhr, im Kaiserbädersaal in Heringsdorf das 18. Usedomer Musikfestival. Als Solist und Leiter des aufstrebenden jungen Sankt Christopher-Kammerorchesters Vilnius wird David Geringas (artist in residence) die Hauptstadt Litauens musikalisch vorstellen – eine Reise auf russischen, litauischen, deutschen und jüdischen Spuren. Auf dem Programm stehen die Streicherserenade op. 48 von Peter Tschaikowsky, das auf ein jüdisches Gebet zurückgehende „Kol nidrei“ von Max Bruch, die Psalmensinfonie von Vytautas Laurusas und „Post Scriptum“ von Anatolijus Senderovas.

 In den nächsten drei Wochen werden u.a. die Star-Sopranistin Violeta Urmana, Litauens erster Präsident und Pianist Vytautas Landsbergis, der Urenkel Ciurlionis’, Rokas Zubovas, und das ArtVio Quartett zu erleben sein. Zur Aufführung kommen Werke von mehr als 20 litauischen Komponisten, u.a. Eduardas Balsys, Onute Narbutaite, Vladas Jakubenas und Vytautas Barkauskas, der ein Auftragswerk für das Usedomer Musikfestival komponiert (UA 14.10.2011, Ev. Kirche Koserow).

 Preisträger des Usedomer Musikfestivals 2011, gefördert von der Oscar und Vera Ritter-Stiftung, ist das Signum-Saxophonquartett. Die fünf jungen Musiker konzertieren am 29.09. in Zinnowitz. Schirmherr des Festivals ist wie in den Jahren zuvor der Ministerpräsident des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Erwin Sellering, der zum Auftaktskonzert des Musikfestivals erwartet wird.

 Mit zwei Peenemünder Konzerten setzt das Usedomer Musikfestival wieder Akzente und sendet ein Zeichen des Friedens aus den einstigen Hallen der Heeresversuchsanstalt. Violeta Urmana interpretiert am 8. Oktober Mahlers Rückert-Lieder gemeinsam mit dem NDR Sinfonieorchester unter der Leitung vonKrzysztof Urbanski. Bereits am 1. Oktober konzertieren das festivaleigene OrchesterBaltic Youth Philharmonic (BYP), Solist Mikhail Simonyan (Violine) undKristjan Järvi im ehemaligen Kraftwerk Peenemünde. Das Baltic Youth Philharmonic wurde 2008 vom Usedomer Musikfestival und der Nord Stream AG gegründet und vereint hochbegabte Studenten aus allen zehn mit der Ostsee verbundenen Staaten. „The New Voice in the North“ bringt unter der Leitung von Gründungsdirigent und Musikdirektor Kristjan Järvi den Ostseeraum zum Klingen. Die jungen Musiker absolvierten 2011 eine erfolgreiche Tournee mit umjubelten Auftritten in Kaunas, Kaliningrad, Kopenhagen, Stettin, Stockholm, Tallinn sowie erstmalig in Meran und MailandDie BYP-Saison 2011 steht unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel.

 Eröffnet wird der Konzertabend an diesem Samstag mit einer Variation über ein litauisches Volkslied von Mikalojus Konstantinas Ciurlionis, der sich Anfang des 20. Jahrhunderts verstärkt mit der Sammlung von traditionellen Liedern aus Litauen beschäftigte. Er gilt als wichtigste Symbolfigur für die Kunst seines Landes. Im Gedenken an seinen 100. Todestag werden seine Werke in etlichen Veranstaltungen zu hören und zu sehen sein. Wie kaum ein anderer verstand er es Musik und Malerei miteinander zu verweben. Extra für das Musikfestival konzipierte das Ciurlionis-Museum in Kaunas eineAusstellung „Ciurlionis und das Meer“, die ab Sonntag, den 25.09., um 12 Uhr, in der Villa Irmgard in Heringsdorf zu sehen ist. Ausgestellt werden bis zum 18.10. Fotografien, Dokumente und hochwertigste Reproduktionen seiner lichtempfindlichen Gemälde  zum Thema „Meer“.

 Informationen und Kartenbuchungen unter 038378.34647 oder www.usedomer-musikfestival.de,  www.usedom.de

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.