66. Greifswalder Bachwoche – PRESSEKONFERENZ

PRESSEKONFERENZ

66. Greifswalder Bachwoche „Bach und der ganze Norden“
(4.6-10.6. 2012)

am Dienstag, 15. Mai 2012, 11 Uhr, im Pommerschen Landesmuseum, Theodor-Pyl-Straße 1, 17489 Greifswald

Zur Vorstellung des Programms der 66. Greifswalder Bachwoche lädt der Künstlerische Leiter der Greifswalder Bachwoche, KMD Prof. Jochen A. Modeß, herzlich zur Pressekonferenz vor dem historischen Croy-Teppich ins Pommersche Landesmuseum ein. Beim ersten Konzert dieser ersten Greifswalder Bachwoche in Trägerschaft der neuen „Evangelisch-lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche)“ wird das Bildprogramm dieses über vierhundertfünfzig Jahre alten Kunstwerkes musikalisch in den Greifswalder Dom St. Nikolai übertragen werden. Optisch und akustisch ist auch der pommersche Reformator des „ganzen“ Nordens, Johannes Bugenhagen, dabei. Aus diesem Anlass laden wir zu Beginn der Pressekonferenz zu einem Fototermin mit einer Musikvorführung vor dem Croy-Teppich ein. Das Pressegespräch schließt sich an.

Neben dem ersten Abendkonzert mit der Croy-Kantate und der eigens für den Start der „Nordkirche“ von Jochen A. Modeß komponierten „Missa ecclesiae a septentrionibus“ („Messe der Kirche des Nordens“, 4.6., 20 Uhr, im Dom) seien weitere wichtige Programmpunkte der 66. Greifswalder Bachwoche hier nur angerissen: Bachs „h-Moll-Messe“ (10.6., 20 Uhr, Dom), Dieterich Buxtehudes „Membra Jesu nostri“ (9.6., 20 Uhr, im Dom), die Große Kammermusik, u.a. mit Telemanns „Hamburger Ebb’ und Fluth“ (7.6., 20 Uhr, in St. Jacobi) oder Duke Ellingtons „Sacred concert“ (6.6., 20 Uhr, im Dom).

Außerdem: Sämtliche Nordkirchen-Bischöfe werden bei den „Geistlichen Morgenmusiken“ (täglich 10 Uhr, jeweils mit Aufführung einer Bach-Kantate des jungen Bach!) als Prediger zu erleben sein, darunter die neue Hamburger Bischöfin Kirsten Fehrs (am 9.6., 10 Uhr, in St. Marien).

Die insgesamt 40 Veranstaltungen, davon 22 kartenpflichtige Konzerte, sind im Detail nachzulesen auf www.greifswalder-bachwoche.de.

R. Lampe

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.