22. Usedomer Musikfestival zelebriert mit ausgezeichneten Musikern in exklusiven Programmen deutsch-finnische Begegnungen

Ensembles der Berliner Philharmoniker, zwei Peenemünder Konzerte u.a. mit Henri Sigfridsson und Pauli Kari, dem Gesangsensemble Lumen Valo als auch dem Tango-Orchester Guardia Nueva auf Usedom

Kartenvorverkauf startet Anfang Dezember 2014 für ausgewählte Konzerthighlights 2015

Das Usedomer Musikfestival bleibt sich auch 2015 treu und widmet sich der Musik des Ostseeraums. Vom 19. September bis zum 10. Oktober wird es drei Wochen lang um Finnland gehen. Finnische, polnische und deutsche Ensembles und Solisten verleihen dann ihrer Faszination für die finnische Musik Ausdruck. Erwartet werden Ensembles der Berliner Philharmoniker, das Leipziger Streichquartett, der Pianist Henri Sigfridsson, das Gesangsensemble Lumen Valo, das Baltic Sea Youth Philharmonic unter Kristjan Järvi mit dem Pianisten Pauli Kari und das finnische Tango-Orchester Guardia Nueva und viele mehr. Feinster Musikgenuss lässt in dieser Zeit den Zauber des Nordens auf Deutschlands östlichster Insel erstehen.

Für das finnische Musikleben ist 2015 ein wichtiges Jahr. Dort und in aller Welt feiert man den 150. Geburtstag von Jean Sibelius. Geschichtlich wird sich das Festival mit Ensembles und Solisten aus Finnland von alt-finnischer Folklore, Lesungen aus dem Epos Kalevala und geistlichen Liedern der Reformationszeit bis zur zeitgenössischen Musik von Einojuhani Rautavaara und Magnus Lindberg, bis hin zu finnischem Jazz und finnischem Tango erstrecken. Das Usedomer Musikfestival ist damit erneut genreübergreifend, vielfältig in den Kunstformen wie auch in den Publikumsschichten, die dadurch angesprochen werden. Daneben wird das Usedomer Musikfestival seine Jugend-Arbeit in Schulen, Kindergärten und Musikschulen fortsetzen, teils unabhängig vom thematischen Festivalschwerpunkt, teils auch in Verknüpfung mit ihm. Hervorzuheben ist hier das 2014 erstmalig etablierte Format PopToGo mit seinem Projekt „Pop-up, Usedom!“, welches sparten-übergreifend an Kinder und Jugendliche der Region gerichtet ist.

Finnland und Vorpommern gehörten von 1648 bis 1809 zu einem gemeinsamen Staat: dem Königreich Schweden. Ziel des Usedomer Musikfestivals ist es, diese kulturelle Verbundenheit – auch in einem Rahmenprogramm aus Vorträgen und Ausstellungen – widerzuspiegeln, internationale Ausstrahlung mit regionaler Verankerung zu verbinden, die Insel Usedom als Kulturstandort zu stärken und ein möglichst breites Publikum zu erreichen.

Unter dem Festivalschwerpunkt „Finnland“ werden neben den eingangs erwähnten Künstlern weitere international bedeutende Künstler auf der Sonneninsel Usedom erwartet, u. a. Frigg mit traditioneller nordeuropäischer Folklore, das Baltic Neopolis Orchestra unter der Leitung des Konzertmeisters der Deutschen Oper Berlin Tomasz Tomaszewski, das Signum Saxophone Quartet  – der Gewinner des Usedomer Musikpreises 2011, der aus Film und Fernsehen bekannte Dramaturg und Sprecher Frank Arnold sowie die schwedische Pianistin Maria Lettberg.

Karten können unter 038378.34647 oder www.usedomer-musikfestival.de oder auf dem Ticketportal www.reservix.de bestellt werden.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.