Sibelius, Tango, Kalevala: Das 22. Usedomer Musikfestival gibt Finnland ein Podium

  • Baltic Sea Youth Philharmonic unter Kristjan Järvi eröffnet mit Weltpremiere
  • Finnische und deutsche Spitzenmusiker und -ensembles in rund 40 Konzerten vom 19.9. bis 10.10.
  • Usedomer Musikfestival erhält EFFE-Gütesiegel für Europa-Engagement

Faszinierend finnisch: Sibelius, Tango, Kalevala“ – unter diesem Motto entdeckt das 22. Usedomer Musikfestival vom 19.9. bis zum 10.10. die Musikkultur Finnlands. Rund 40 Konzerte auf der Insel Usedom erkunden die leidenschaftliche Tango-Nation, widmen sich dem großen Finnen Jean Sibelius im Themenschwerpunkt und folgen dem finnischen Nationalepos „Kalevala“ durch die Musik. An rund 20 Veranstaltungsorten erwartet Besucher ein breites Spektrum finnischer Musik angefangenen bei Kammermusik und Folklore bis hin zu Tango-Klängen und großen Sinfonien, vorgetragen von international renommierten Ensembles und Solisten.

Weltstars auf Usedom und eine Weltpremiere in Peenemünde

Gleich zur Eröffnung im geschichtsträchtigen Kraftwerk in Peenemünde überraschen das Baltic Sea Youth Philharmonic unter der Leitung von Kristjan Järvi und der Pianist Pauli Kari mit der Weltpremiere des GREEN Concerto – ein klingendes Statement für mehr Umweltschutz des finnischen Komponisten Severi Pyysalo. Den finnischen Reigen setzen Ensembles der Berliner Philharmoniker, die Gesangssolisten von Lumen Valo, das Leipziger Streichquartett, der gefeierten Pianist Henri Sigfridsson, das Tangoorchester Guardia Nueva, das Boulanger Trio, die Hofkapelle Weimar, die Pianistin Maria Lettberg und viele mehr auf der gesamten Insel Usedom fort. Im zweiten Peenemünder Konzert, zum Abschluss der Saison im Musikland MV widmet sich das NDR Sinfonieorchester unter Thomas Hengelbrock, Anton Bruckner.

Ehrung des Usedomer Musikfestivals mit dem EFFE – Gütesiegel

Das länderverbindende Engagement des Usedomer Musikfestivals wird 2015-16 mit dem Gütesiegel der Initiative Europe for Festivals, Festivals for Europe (EFFE) ausgezeichnet. Eine Expertenjury aus 32 europäischen Ländern würdigte die qualitativ hochwertigen Programme des Usedomer Musikfestivals und sein gesellschaftliches und künstlerisches Engagement in länderverbindender Festivalarbeit. Die europäische Festivalplattform EFFE ist ein Pilotprojekt der Europäischen Union initiiert von der European Festivals Association (EFA).

Seit 1994 präsentiert das Usedomer Musikfestival die reichen Musikkulturen des Ostseeraums. Vielseitige und spannende Musikprogramme umrahmt von Kunstausstellungen, Vorträgen und Lesungen reflektieren dann auch die eigene Kultur und Befindlichkeit im Spiegel des Anderen. Festivalmusik überwindet so mühelos geografische, historische und kulturelle Grenzen und verbindet Menschen über Länder und Generationen hinweg. 

Informationen und Karten unter 038378-34647 oder www.usedomer-musikfestival.de.

Pressekontakt

Alexander Datz

Pressesprecher, Förderverein Usedomer Musikfreunde e. V.

Mobil +49 176 741 61 157

a.datz@usedomer-musikfestival.de, www.usedomer-musikfestival.de

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.